Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

ALPHAVILLE: Eternally Yours

Für Künstler sollte es der Idealzustand sein, wenn sie niemandem mehr etwas beweisen müssen und finanziell weitestgehend von Zwängen befreit sind. Alphaville (inbesondere in Form von Frontmann und Mastermind Marian Gold) haben dies mit Sicherheit erreicht, zigfach gecoverte Welthits geschrieben und seit den 80ern bis heute immer wieder aufs neue unterstrichen, dass sie nicht in der Vergangenheit hängen geblieben sind. Auch das neueste Werk der Formation zeugt hiervon: Sind Alphaville vom Grund her doch eine klassische Synthpop-Formation, so haben sie für Eternally Yours einen Querschnitt ihrer bisherigen Lieder hergenommen und in symphonische Gewänder gefasst.

Hierfür war es Bandleader Marian besonders wichtig, nicht lediglich ein paar orchestrale Instrumente hinter bestehende Lieder zu packen, sondern diese komplett neu zu arrangieren, so in etwa, als hätten Alphaville vor rund 200 Jahren existiert und seinerzeit ihre Komposititionen geschaffen. Die Ergebnisse fallen natürlich echt unterschiedlich aus: Manche der neuen Versionen bewegen sich sehr nah an den Ursprungsliedern, andere haben einen starken Twist bekommen. Die Seele der Originale ist aber niemals verloren gegangen!

Natürlich erfreut man sich auch auf Eternally Yours an den großen Hits, wie Forever Young, Big In Japan und Sounds Like A Melody, deren Genialität hier schlicht anders interpretiert wird als damals in den 80ern, als sie entstanden sind. Aber auch die zuckersüße Symphonie-Version von Summer In Berlin weiß zu verzaubern, ebeonso wie die getragene und damit völlig neue Spielart von Dance With Me - hier kommt eine ganz andere Seite des Stücks zum Vorschein als jene, die man gewohnt ist. Weitere Diamanten unter durchweg starken Perlen sind Lassie Come Home, A Victory Of Love und Diamonds Are Forever - laut Marian einer der Songs, die er besonders gerne covert. Komplett neu ist lediglich der Titelsong. Eternally Yours - ein besonderes Kleinod, sanft beginnend, um sich dann leidenschaftlich aufzulösen.

Betrachtet und belauscht man das neue Werk im Gesamten, kann man sich eigentlich nur verlieben! Eternally Yours vermittelt mal das herzliche Gefühl eines Musicals, dann wieder die Feinsinnigkeit einer Hans Zimmer-Filmkomposition, um an anderen Stellen gekonnt den alten Meistern der Klassik zu huldigen. Selten wurde ein Transfer von Popmusik ins Symphonische so mit Liebe und Feinsinnigkeit vollzogen, wie es hier der Fall ist. Natürlich ist das auch immer subjektive Wahrnehmung, aber für mich zumindest ist dies ein absolutes Meisterwerk!

Trackliste
1. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Dream Machine
2. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Summer in Berlin
3. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Big in Japan
4. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Dance with Me
5. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Summer Rain
6. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Apollo
7. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Elegy
8. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Lassie Come Home
9. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - MoonGirl
10. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Welcome to the Sun
11. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - A Victory of Love
12. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Sounds like a Melody
13. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Around the Universe
14. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Eternally Yours
15. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Diamonds Are Forever
16. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Flame
17. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Forever Young
18. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Big in Japan (BassRoque Version)
19. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Sounds like a Melody (Chamber Version)
20. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Forever Young (Petite Version)
21. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Big in Japan (Single Edit)
22. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Sounds like a Melody (Single Edit)
23. Alphaville, German Film Orchestra Babelsberg - Forever Young (Single Edit)
24. Alphaville - Pandora´s Lullaby (Lunapark Version MCMXCI)
25. Alphaville - Elegy (Springtime Version MCMXC)
26. Alphaville - Dream Machine (Dreamscape Version MCMXCIX)

Veröffentlichung: 23.09.2022
Stil: Symphonic Pop
Label: Neue Meister

Alpha

23.09.2022 by Otti
ALPHAVILLE in unserer Band- und Künstlerdatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel
Wie Du uns unterstützen kannst:
Dir gefällt unsere Arbeit? Das ist toll! Allerdings kostet sie Zeit und Geld, daher würden wir uns wir uns über die Zahlung einer freiwilligen Lesegebühr freuen! Auch mit dem Einkauf in einem unserer Shops kannst Du uns unterstützen:
eBay | Cardmarket | Booklooker | eBay Kleinanzeigen
Zudem würden wir uns freuen, wenn Du einen eventuell vorhandenen "Adblocker" deaktiviest und/oder unsere Inhalte Website und Inhalte in die Welt teilst. Vielen Dank!

Weitere Beiträge zu ALPHAVILLE:

14.05.2018THE SEARCH: A Wave From The Sidelines(Rezension: Musik)
28.01.2011A Life Divided: Passenger(Rezension: Musik)
21.10.2010Blutengel: Veröffentlichungen en masse stehen bevor(News: Musik)
02.11.2010A Life Divided: Heart On Fire(Rezension: Musik)
17.05.2022IMMUNITY: Metalcore-Newcomer covern Song von ALPHAVILLE(Video: Musik)

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärung

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2021 by Nightshade/Frank van Düren.