Willkommen auf Nightshade-Shop.de
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren
Advertisement:

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Beborn Beton: A Worthy Compensation

Endlich ist es da! Nach über 15 Jahren hat Beborn Beton ein neues Album herausgebracht. Nach vielen Jahren bei Strange Ways sind sie nun zu Dependent gewechselt. Das Album hat den Titel A Worthy Compensation und ja, sie haben damit das lange Warten wieder gut gemacht. Es ist schön, wieder Stefans wundervolle Stimme zu hören und das im neuen Soundgewand, und ohne dass der Pfad auf dem Beborn Beton bisher gewandert sind, verlassen wurde. Ich habe auch schon ein Lieblingslied, aber bevor ich zuviel verrate, möchte ich Euch erst einmal mit den Songs bekanntmachen.

Insgesamt ist das Album eher ruhig gehalten. Zu Beginn sind die Lieder durchgehend tanzbar und haben absolute Ohrwurmqualität, zum Ende hin wird es Stück für Stück langsamer, was den emotionalen Touch umso mehr hervorbringt.

Das Album eröffnet mit Daisy Cutter womit eigentlich die stärkste konventionelle Fliegerbombe der Welt bezeichnet wird. Vom Text her würde ich aber eher auf menschliche Beziehungen tippen und die Gänseblümchen, die vom einen und die Palmen, die vom anderen geschnitten werden, haben bestimmt eine tiefergehende Bedeutung. Ein bisschen erinnert mich der Sound an Walking in my shoes von Depeche Mode, was aber nur ein ganz grober Vergleich ist.

Es geht weiter mit I Believe, das mit Oldschool-Sounds aus den 80ern gespickt ist, ein wunderschönes Liebeslied mit positiven Vibes.

Das nächste Lied heißt 24/7 Mistery und auch hier sind die Einflüsse der 80er Jahre nicht wegzuleugnen. Die Art, wie Stefan hier singt, erinnert an Girls On Film von Duran Duran. Mein persönliches Lieblingslied auf dieser CD und absolut etwas für die Tanzfläche.

Weiter geht es mit Liedern in denen es um Weltenschmerz, das Ende der Welt oder auch große Gefühle geht, wie in dem verträumt schönen Lied She Cried, das durchaus ebenfalls Tanzflächenqualität besitzt.

Auch ein deutscher Song hat es mit Was immer wieder auf ein Beborn Beton Album gefunden - wie immer, eine willkommene Abwechslung.

Alles in allem entführt Beborn Beton uns in neue, aber nicht fremde Soundwelten. Die Melancholie der Stimme, gepaart mit den ausdrucksvollen Texten, ist bei dieser Band einfach einmalig. Pop/Synthpop vom Feinsten, ich freue mich darauf die CD in der nächsten Zeit immer wieder zu hören und hoffe, dass der Auftritt beim diesjährigen Blackfield Festival nicht der einzige in der nächsten Zeit bleibt.

Trackliste
01. Daisy Cutter
02. I Believe
03. 24/7 Mystery
04. Anorexic World
05. A Worth Compensation
06. Last Day On Earth
07. She Cried
08. Was immer
09. Terribly Wrong
10. Who Watches The Watchmen

Veröffentlichung: 04.09.2015
Stil: Synthpop
Label: Dependent
Website: www.bebornbeton.de
Facebook: www.facebook.com/bebornbeton

Cover

24.08.2015 by Dark80

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Beborn Beton:

07.11.2018SOLITARY EXPERIMENTS: Future Tense(Rezension: Musik)
03.08.2009Lyronian: Debüt eines Electro-Newcomers(News: Musik)
10.12.2008Various Artists: Advanced Electronics Vol. 7(Rezension: Musik)
21.09.2009Lyronian: Side Scan(Rezension: Musik)
09.04.2016E-tropolis 2016: Eine kleine Nachlese(Bericht: Veranstaltungen)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade
Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9
47051 Duisburg
Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380
Mobil: 0170/3475907

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Bei Fragen und Anregungen sowohl zur Site als auch zum Shop wenden sie sich bitte an den Webmaster.
Konzept und Design 2001-2018 by Nightshade/Frank van Düren.