Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Psyche

Genre: Gothic/EBM/Electro

Homepage:
http://www.psyche-hq.de/

Psyche - Konzerte im Terminkalender suchen.
Psyche im Onlineshop suchen.

Neueste Beiträge zu Psyche:

21.12.2013Psyche: Besides the mainstream(Videointerview: Musik)
18.05.2006Psyche: Imaginary Life(Rezension: Musik)
06.05.2006Psyche(Interview: Musik)
27.04.2006Psyche: Psyche "Imaginary Life" DVD coming soon(News: Musik)

HISTORY

Das Leben beginnt: 1982 - 1988

Es begann alles Ende 1982, als die Brüder Darrin und Stephen Huss zum ersten Mal in Edmonton, Alberta, Kanada, unter dem Namen PSYCHE auftraten. Die Performance bestand aus einer Kombination aus Horror und Elektronik, welche im Gebiet von West-Kanada noch nie gehört worden war,und wohl noch lange Zeit jedermann schocken würde. Während der Zeithrer Höhepunkt-Aufführungen als Unterstützung zu Englands Band ALIEN SEX FIEND 1984 hatten Psyche bereits mehrere Lieder geschrieben undwußten, daß es nun endlich Zeit war, ein Album aufzunehmen.

Als Familie Huss nach Waterloo in Ontario zog, nahmen sich Darrin und Stephen neben der Schulausbildung Zeit, um ihre beliebtesten Songs im Studio aufzunehmen, mit furchtlosen experimentiellen Elektro-Hits wie Children Carry Knives", "Psychic Vampire", "Maggots" und "The Brain Collapses". Dies sollte das jetzt schon legendäre selbst produzierte Debüt-Album "Insomnia Theatre" werden!

Unter den Künstlernamen Evan Panic (Darrin) und Anthony Red(Stephen), das Album privat vertreibend, bereiteten PSYCHE sich auf einen richtigen Angriff auf das nichtsahnende kanadische Publikum vor.

Für eine Weile schien es, daß eine weitere Auflage entwickelt werden könnte, und interessanterweise fanden PSYCHE in der französisch-kanadischen Provinz von Quebec ein loyales Publikum. 1985 sicherten PSYCHE sich einen Schallplattenvertrag mit der französischen Firma NEW ROSE RECORDS in Paris. Durch das mit den zusätzlichen Stücken "Mr. Eyeball Ooze" und "Wrench" zu einer neuen Mischung aktualisierten, selbst produzierten Debüt bekam das europäische Publikum seinen eigenen besonderen Geschmack von Psyche´s "Insomnia Theatre" zu spüren.

Plattenkritiken in einschlägigen Musikzeitschriften wie NME und Melodiy Maker und zusätzliche Plattenverkäufe in Übersee überzeugtenPSYCHE, daß es sich lohnen würde, ihr Glück in Europa zu versuchen.

Nach der Veröffentlichung der E.P "Contorting The Image" mit dem bombastischen neuen Stück "Why Should I?", und der 12"-Version von"Thundershowers" gingen PSYCHE nach Paris um ihr nachfolgendes Album"Unveiling The Secret" aufzunehmen.

Zur Albumpremiere traten PSYCHE als Supportband des ersten bekannten Synth-Duos, der legendären Gruppe SUICIDE vor fast 2.000 psychotischen Elektrofans auf. Dieser unglaubliche Erfolg in Paris Elysee Montmarte katapultierte PSYCHE schnell auf grandiose Höhen, verbunden mit ihrem bisher größten Dance-Hit!

"Unveiling The Secret" war das Titelstück des zweiten Albums, und zusammen mit Titeln wie "Prisoner To Desire", "Black Panther", und "TheSaint Became A Lush" erreichten PSYCHE den europäischen Durchbruch, den sie brauchten, um eine größere Tour zu machen. PSYCHE traten überallauf: in Frankreich, Belgien, Schweden, Niederlande und schließlich in Deutschland.

Neben gemeinsamen Auftritten mit solch gefeierten Künstlern wie ALIEN SEX FIEND, DIE FORM, YOUNG GODS und CLAN OF XYMOX hatten PSYCHE gerade ihre Arbeit für ihr drittes Album "Mystery Hotel" beendet und ließen es zwischen 1987-88 auf dasnichtsahnende deutsche Publikum los. Mit diesem Album erlangten PSYCHE schließlich die Aufmerksamkeit des Radios, veröffentlichten zwei Singles, "Uncivilized" und "Eternal", und bekamen zudem noch die Möglichkeit, daß ihr in Frankreich gedrehter 16mm Film-Clip für "Eternal" im Deutschen Fernsehen auf vielen Sendern ausgestrahlt wurde.

Der Weg in die andere Richtung: 1989 - 1992

Während der kurzen Rückkehr nach Montreal in Kanada fing Darrin an, sich in andere musikalische Gebiete zu vertiefen, z.B. mit dem Industrial-Projekt VANISHING HEAT(zusammen mit Kevin Komoda), oder der akustischen Blues-Version "Guilt" von Marianne Faithfull, welche später auf "Strange Romance" veröffentlicht werden sollte.

Danach startete Darrin die Zusammenarbeit mit David Kristian, um das neue PSYCHE Album "The Influence" aufzunehmen, und auch das beliebte Stück "Secret Angel". Diese Aufnahme schuf eine ganze neue Tiefe zu dem typischen PSYCHE Sound, mit von David kreierten Samples, und ausschließlich mit dem Casio FZ-1 Keyboard programmiert. Zudem entstand für das Album die langjährige Geschäftsbeziehung mit der deutschen Schallplattenfirma SPV.

Obwohl keine Single veröffentlicht wurde, hinterließ "Misery" einen dauerhaften Eindruck, der sich bis heute gehalten hat, und vorkurzem von LIGHTS OF EUPHORIA für ihr Debüt-Album gecovert wurde. Durch seinen düsteren Zusammenhang ebnete "The Influence" den Weg für eine ganz neue Wiederbelebung von 'gothic'-tönender Atmosphäre in der elektronischen Musik. Ein brütender Laut , der überall in den Aufnahmen von PSYCHE gelegentlich hereinbrechen würde.

Trotz dieser nachdenklichen Stimmungen sollte das nächste Album von PSYCHE die Gruppe wieder erneut in der Elektro-Dance-Szene einführen.

Während Darrin sich entschied, in Deutschland zu wohnen, ging David nach Montreal. Ein Besuch zu Hause in Waterloo vereinigte die Brüder Huss 1991 wieder, und diese produzierten "Daydream Avenue". Ein Füllhorn von Stilen vom üppigen Pop von "Angel Lies Sleeping" über "If You Believe" bis hin zu den experimentellen Stücken "Ghost" und Skywalking". Während Stephen in Kanada blieb, kam Darrin zurück, um in Europa gemeinsam mit dem deutschen Keyboarder Johannes Haeusler als Support von Englands legendärer poetischen Künstlerin ANNE CLARK zu touren. Diese Tour brachte PSYCHE zu einem noch größeren Publikum, wo sie den Fans eine bunte Mischung aus neuen Liedern und den wohlbekannten Dance-Hits präsentierten.

Nach dem Experimentieren mit verschieden Techno-Mixen auf der Psyche-Single "Angel Lies Sleeping" (mit dem bekannten Remixer Mousse T) veröffentlichte Darrin eine Single unter dem Projekt-Namen "Our Heaven". Das Lied "Heaven In Pain" wurde geschrieben in der Hoffnung, die Dance-Charts zu erreichen und Darrin als Solosänger besonderer Art bekannt zu machen. Er wurde remixed durch ELECTRIK MUSIC, einem Team, welches von Karl Bartos von KRAFTWERK gegründet wurde!

Trotz all dieser Konzentration auf den zurückgekehrten Elektrodance-Trend stand ein Sprung in die Pop Charts nicht in den Karten, und so nahm Darrin eine kreative Pause, um sich wieder mit Stephen zusammenzufinden und künftige PSYCHE Entwicklungen zu planen.

Intimacy und Private Desires: 1994

1993 wiederveröffentlichte SPV die ersten zwei PSYCHE Alben zusammen auf einer besonderen Mid-Price CD, und einer "Best Of " unter dem Namen "69 Minutes Of History", einer Sammlung der am meisten gespielten Lieder von Psyche von 1987 -1991. Die Sammlung erinnerte die Elektroszene einmal wieder an die Leistungen von Psyche, und die Zeit war nun reif für einen Schritt in eine neuen Richtung.

Mit dem 94´er Album "Intimacy " kehrten PSYCHE zurück, um eine gebieterische Mischung kurzer dramatischer Stücke unter dem produktivenAuge des amerikanischen Mixers Josef Watt (Razormaid) zu veröffentlichen. Dieses Album beinhaltete auch "Heaven In Pain" als einBonus für jene, welche die gleichnamige Single nicht gehört hatten. Durch die faszinierende Atmosphäre und die reifen, zum Nachdenken anregenden Liedtexte erhielten Psyche einmal wieder große Aufmerksamkeit für das Fortsetzen ihres Einfallsreichtums."Love Is A Winter " ein Klavierstück, das von Mark Hessburg, einem Freund von Darrin aus Kassel geschrieben wurde, entwickelte sich zu einem Konzertfavouriten. "Peepshow" und "Blind" schilderten die dunkleren Zonen von Liebe und Sinnlichkeit, und "Freaks" setzte einen neuen Standard in Sachen finsterer Elektronik.

In dieser Zeit-Periode standen PSYCHE am Anfang des nächsten Jahrzehntes ihrer Karriere, umgeben von neuen Gruppen und einer neuen Generation von Elektrofans. Zusammen mit der deutschen Gruppe DE/VISION gewannen Darrin und verschiedene Bühnenkeyboarder ihre "Psyche" für ein neues Publikum.

Fühlend, daß es keine wirklich kraftvollen Tanz-Nummern auf Intimacy" gab, entschied sich Darrin, SOFT CELL´s legendäres Klassik "Sex Dwarf" zu covern. Um die dunklere Tanz-Seite von PSYCHE einmal wieder zu zeigen, wurde die "Private Desires" Veröffentlichung eine Art ausschließlicher Retrospektive von PSYCHE´s frühen Anfängen,und beinhaltete "Brain Collapse" live sowie den 'Insider-Tip' "Secret Angel" und das bisher unveröffentlichte Stück "Until The Shadows" von Darrin's Bruder. Diese E.P.präsentierte nicht nur die seltene Zusammenarbeit von Darrin und seinem Bruder, sondern auch jene von David Kristian und dem Bühnenkeyboarder Johannes Haeusler.

Nach einem aufregenden "Castle-Party" Konzert in Polen, um PSYCHE´s Veröffentlichungen dort zu promoten, machten PSYCHE einmalwieder eine kleine Tour durch Deutschland und traten bei verschiedenen Events auf.

Dies war dann das Ende eines Jahrzehntes für Darrin, und nach Zusammenarbeit mit anderen Künstlern für verschiedene Samplerbeiträgewar es Zeit für etwas Neues.

Inside The Room Full Of Mirrors: 1995

Zu dieser Zeit suchte Darrin einen neuen Keyboarder/Komponisten, mit welchem er für die Zukunft von Psyche zusammenarbeiten wollte. Es war ihm klar, daß er seine Karriere in Deutschland fortsetzen würde, während Stephen in Kanada wohnte.

Während der Suche wandte man sich an Darrin, als Sänger mit einer neu aus der Asche gehobenen Gruppe aufzutreten, welche aus der aufgelösten Band "The Eternal Afflict" bestand. Diese Gruppe nannte sich später INSIDE und veröffentlichte ihr Debütalbum "Room Full Of Mirrors" Ende 1995.

Als die Titel "Vampire" und "The Whip" in der deutschen Elektro-Szene zu Hits wurden, begannen Inside, auf mehreren Festivals aufzutreten. Ihr aggressiver Sound und ihre dunkle Atmosphäre kamen als perfekter Durchbruch von Psyche´s letzter Veröffentlichung heraus und brachten Darrin dem Publikum der 90´er nahe.

Dies verursachte aber eine kleine Verwirrung für die Zukunft von PSYCHE, aber als Darrin schließlich das nächste Album mit Per-Anders Kurenbach begann, schaltete er komplett um, um einen freundlicheren Up-Beat Sound für PSYCHE zu schaffen.

Goodbye Horses: Eine neue Dekade 1996 - 1999

Nach mehr als einem Jahrzehnt seit seinem Debüt, würde aus PSYCHE eine Deutsch/Kanadische Partnerschaft zwischen dem Keyboarder Per-Anders Kurenbach und dem Gründer und Sänger Darrin Huss.

Zusammen mit der Veröffentlichung von "Strange Romance" Ende 1996 hatten sie die besten Bestandteile von PSYCHE zusammengetragen, und so einen neuen Sound geschaffen,der die Zuhörer auf den neuesten Stand der persönlichen Ereignisse bringen sollte, welche Darrin in seinen Liedtexten besungen hat. Die Single "You Run Away" mit ihrer wehmütigen Harmonie und ihren klassischen Rhythmen war einfach ein Beispiel purer Pop-Ekstase! Für den ernsten Sammler auch mit enthalten war PSYCHE´s Coverversion vom schwer zu findenden Q LAZZARUS Lied "Goodbye Horses" aus dem Film "Das Schweigen der Lämmer".

Wieder einmal einen garantierten Dancefloor-Favouriten bereitstellend, schuf dieses Album ein Publikum, welchem die neue PSYCHE Formation Lieder präsentierten, welche lebendig, mit einer neu entdeckten Energie und reif an Erfahrung waren. Nach zahlreichen Auftritten in Deutschland, Schweden, Norwege und schließlich wieder in Schweden veröffentlichte PSYCHE ein Live-Video mit den Höhepunkten ihrer "Strange Romance" Tour.

Das Jahr 1998 begann mit einer neuen Geschäfts-beziehung mit einer Schallplattenfirma, und in Juni desselben Jahres veröffentlichten PSYCHE ihr achtes offizielles Album auf dem Strange Ways-Label in Hamburg. Dieses hieß "Love Among The Ruined". Das Album repräsentierte eine mehr experimentelle Seite von PSYCHE´s Stil und festigte diesen mit Hits wie "Murder In Your Love", "Land Of Broken Promises", "Drowning Pool" und anderen, neuen Klassikern.

Anfang 1999 wiederholte sich PSYCHE´s Geschichte, als Gero Herrde von Synthetic Symphony/SPV anfragte, ob man ihre beiden ersten Alben"Insomnia Theatre" und "Unveiling The Secret" wieder veröffentlichen sollte, das Material neu gemastert und mit frühen, bisher unveröffentlichten Aufnahmen versehen. So kam es dann auch. Das Material wurde klanglich verbessert (mit Hilfe von Günther Wiebe) und zusätzlicheBonustracks hinzugefügt, zusätzlich wurde das Design beider Alben aktualisiert.

Sanctuary: 2000 - 2002

Jetzt schreiben wir Jahr 2000 und PSYCHE fängt erneut in der Elektro Szene mit der neuen Impulse von Remi Szyszka, ein junger Soundtüftler der gab sein Live debut an der Seite von Darrin in Juni dieses Jahr. Auf der kleine "Legends United" Tour zusammen mit INVISIBLE LIMITS, präsentierte PSYCHE neuen Material und alten Klassiker in updated Gewand. Und zum Riesenerfolg!! PSYCHE hat sich erfolgreich erneuert.

2001 brachte sich mit Platz 4 in den Jahres Charts der DAC für "The Hiding Place". Bei "Endangered Species" in 2002 war die Rückkehr auf Internationalen Bühnen schon gesichert.

Der ehrliche individuelle Stil von PSYCHE ist der Schlüssel zu ihrem Erfolg. Kult-Status, eine Garantie für die Langlebigkeit.

Verschiedene Beiträge, in denen Psyche vorkommt:

21.12.2013Psyche: Besides the mainstream(Videointerview: Musik)
08.08.2013VOLTO!: Incitare(Rezension: Musik)
23.09.2013AQUA NEBULA OSCILLATOR: Das neue Psychedelic-Prachtwerk!(News: Musik)
27.07.2015MONSTER MAGNET: Veröffentlichen Details zum kommenden Album "Cobras And Fire" (The Mastermind redux)!(News: Musik)
07.11.2010Melanculia: The Dazed Prophet(Rezension: Musik)

Galerien:

3 Jahre Schwarze Nacht im Kultube, Psyche und No More
Music Experience IV, FZW, 19.12.2013
Zwischenfall-Festival 2016: Psyche

Kommentare

Registrierte User können hier Kommentare zu den einzelnen Bands abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.






Zufallsbild




Zurück zur vorherigen Seite
ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.