Willkommen auf Nightshade-Shop.de
Shop | Community | Magazin | Agentur | Forum
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren
Themen:
Stimmt für uns!
hier abstimmen

Partner:

Interview (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Nachtgeschrei: Neulich auf dem Spielplatz...

Lang genug haben wir auf neues Material der Jungs von Nachtgeschrei gewartet, die mit ihrem letzten Album Am Rande der Welt alle Register gesprengt haben. Frisch aus dem Studio, nicht mehr ganz so frisch nach einem grandiosen Gig auf dem Burgfolk, durfte ich die Jungs in einer ganz besonderen Location interviewen...

Nadine:
So, ich sitze jetzt hier mit Nachtgeschrei auf dem Spielplatz am Schloß Broich. Wen haben wir denn überhaupt so alles da?

Oli:
Ich bin der Oli, das ist Hotti, Sane und der da weiß ich auch nicht...

Tilman:
Ich bin der Tilman.

(Hotti liest in meinen Fragen)

Nadine:
NEIN, da darfst du nicht reinschauen!

(Tilman nimmt meine Zettel weg)

Tilman:
Ich hab da eine Idee, wir fragen dich jetzt deine Fragen.

Nadine:
Ja aber das bringt ja nichts!

Tilman:
Du warst das letzte Mal vor zwei Jahren auf dem Burgfolk (alle lachen) Wie gefällt es dir denn so?

Nadine:
Ich find's gut. Und ihr?

Sane:
Oh, trotz beschissenem Wetter - also was heißt beschissen, die Sonne knallt jetzt nicht - ist es echt cool, auf jeden Fall. Es hat nicht geregnet bei uns.

Oli:
Es ist gut organisiert, die Leute wissen halt was sie machen da oben...

Hotti:
Das können die sich echt auf die Fahne schreiben!

Tilman:
Es ist echt gut organisiert und das ist nicht immer so. Die Leute sind gut drauf, haben Spaß.

Oli:
Ist halt schade, dass es nur bis zehn geht.

Tilman:
Hat bestimmt mit den Anwohnern zu tun...

Sane:
Und danach müssen dann alle das Feld räumen? Und wir gehen dann zur Tanke oder was? (grinst)

Tilman:
(wirft ihm einen vielsagenden Blick zu) Wir werden schon etwas finden!


"Alles was wir machen ist demokratisch"

Nadine:
Spielt ihr denn lieber draußen oder drinnen, oder lieber einzelne Gigs oder Festivals? Wie groß sind da die Unterschiede?

Oli:
Ich spiel total gerne draußen.

Tilman:
Ich mag Festivals.

Sane:
Na klar, wenn Winter ist und so, dann ist es auch cool drinnen zu spielen.

Hotti:
Ich spiel lieber in Clubs!

Oli:
Wenn man einzelne Konzerte spielt, dann ist es danach eben vorbei, du bist der Letzte, der die Halle verlässt und hier geht es einfach weiter.

Tilman:
Auf dem Zeltplatz landen vielleicht...

Sane:
Zeltplatz rockt! Bei uns ist es Tradition, dass wir auf den Zeltplatz gehen und dann da mit den Leuten richtig feiern. Ich erinner mich nicht dran, aber wir haben da auch gespielt.

Tilman:
Laufen konnte er nicht mehr, aber spielen!

Sane:
Ich konnt echt nicht mehr laufen, erinnere mich auch nicht mehr dran!

Tilman:
Ja, aber dein Spielen war gar nicht so schlecht. Ich war auch besoffen!

Hotti:
Ich musste den Takt aufs Bein klopfen!

Sane:
Stimmt, der Hotti saß da so (klopft sich mit der Hand auf den Schenkel). Jacky-Cola! Das Problem war, die Mietzen von den Feuerschwänzen, vielleicht kennst du die, die haben bei Rabenschrey den Jacky geholt und bei Schelmish die Cola.

Tilman:
Und das haben wir die ganze Zeit gesoffen. (lacht)

Sane:
Ja, die kümmern sich immer gut um uns und dementsprechend musste Hotti mir eben den Takt aufs Bein klopfen.

Nadine:
Aber heute gibt's ja keinen Zeltplatz...

Sane:
Ja hier, SPIELPLATZ!

Nadine:
Bleibt ihr denn die Nacht noch hier oder geht's direkt zurück?

Hotti:
Meinst du jetzt hier auf dem Spielplatz? Das könnte passieren. (grinst)

Tilman:
Also wir fahren morgen, also zum Teil...

Hotti:
Ich fahre erst morgen Abend.

Nadine:
Also nimmst du das ganze Festival mit. Und der Rest fährt?
(alle nicken)
Ihr Langweiler!

Sane:
Ja, Hotti hat ein paar Freunde hier. Und wir haben keine..

Nadine:
Ihr kennt jetzt mich, dann könnt ihr ja hierbleiben!

Oli:
Ja klar, bei dir zuhause!

Nadine:
Oh, das wollt ihr nicht!

Sane:
Das sagst du! (alle lachen laut los) Du warst noch nicht beim Tilman!

Tilman:
(lacht) Stell die nächste Frage!

Nadine:
Es ist ja jetzt gut ein Jahr her, dass euer letztes Album Am Rande der Welt rausgekommen ist. Ich ab im Blog gelesen, dass das die Aufnahmen für die neue Platte beendet sind. Ab wann kann man sie denn in den Händen halten?

Tilman:
Es gibt noch keinen Release-Termine. Wir hoffen auf Herz, Winter diesen Jahres. Das ist eigentlich relativ sicher. Noch nicht garantiert, aber ziemlich sicher.

Nadine:
Gibt's denn schon eine Namen?

Tilman:
Es gibt einen Namen, ja...

Nadine:
Darf man den verraten?

Tilman:
(grinst) Nee...

Nadine:
Haben die Songs denn wirklich noch gar keine Namen, wie du vorhin beim Gig gesagt hast?

Tilman:
Sie haben alle Arbeitstitel.

Oli:
Die meisten Namen stehen eigentlich. Es gibt zwei, drei Kandidaten und bei sieben Leuten gibt's zwanzig verschiedene Meinungen zum Titel, wobei es dreien von uns scheißegal ist...

Sane:
Das ist echt kompliziert. Alles was wir machen ist demokratisch. Wir schreiben alle unsere Lieder und alle machen irgendwo alles zusammen. Das macht es halt manchmal ein bisschen zäh.

Nadine:
Das heißt es ist nicht so, dass der eine das macht und der andere das...

Sane:
Nein, überhaupt nicht! Es gibt zum Beispiel Leute die schreiben nur Texte, es gibt Leute die komponieren nur, es gibt Leute, die schreiben nur eine Grundstimme. Das alles wird halt in die Nachtgeschrei-Maschine gelegt und dann wird da ein Song draus. Und da kann dann auch noch alles passieren!

Tilman:
Jungs, ich hab ne Ballade geschrieben!

Sane:
Ja, genau, "Ich hab ne Ballade geschrieben"... Fernweh war eine Ballade! Hab ich mit dem Hotti gemacht, wir haben das dann erstmal akustisch gespielt und dann haben alle gesagt "Nein, da kommt jetzt der Stachel rein und dann wird das aufgeblasen!". Das ist jetzt im Frequenzbereich echt breit geworden. Und das ist eben die Nachtgeschrei-Liedmaschine. Und genau das ist jetzt beim neuen Album genauso passiert.

Nadine:
Kann man denn sagen, dass das Album sich großartig von den Vorgängern unterscheidet oder würdet ihr sagen, das gliedert sich da einfach ganz gut ein?

Tilman:
MANN kann das vielleicht sagen. Also ich hab jetzt gerade ein bisschen den Überblick darüber verloren wegen dem vielen Hören im Studio, ich brauche da erstmal ein bisschen Abstand zu bevor ich dazu was sagen kann. Es hat sich schon was getan, klar, aber ich kann das nicht benennen.

Sane:
Es ist schon so wie Tilman sagt. Wenn man da die kalten Fakten betrachtet, sind wir tonal noch einen ordentlichen Schritt in die Tiefe gegangen. Also wir nutzen auf dem Album viele Sieben- Saiter, dadurch geht das Ganze nochmal tiefer, da hast du nochmal ein ganz neues Brett. Es ist schon so wie Tilman sagt, wir müssen uns das erstmal eine Weile anhören und selber sehen "was ist jetzt eigentlich großartig anders?" weil wir probieren nicht mit aller Gewalt was anders zu machen, weil wir wollen nichts ver-schlimm-bessern. Wir machen einfach weiter. Und was sich dabei geändert hat, das sehen wir dann.

Oli:
Das wird aber auch jeder anders beurteilen.

Hotti:
Ich finde das Album schleppender. Es gibt auch viele Lieder die nach vorner gehen. Wir haben halt alle Möglichkeiten ausgeschöpft.

Oli:
Wir haben auch diesmal wieder im gleichen Studio aufgenommen...

Nadine:
War denn die Arbeit relativ leicht oder anstrengend? Ich mein, manche Band prügeln sich ja dann noch im Studio...

Tilman:
(Lacht) Hätte ich auch gerne gemacht!

Oli:
Nicht alles war komplett fertig, wir hatten die Zeit im Nacken sitzen und jeder hatte noch unterschiedliche Ideen, das ist dann manchmal ein bisschen schwierig. Aber so richtig Ärger gab es nicht.

Nadine:
Also ist es eigentlich ganz rund gelaufen, könnte man so sagen...

Tilman:
Bis auf manchmal Kater war es ganz okay. (grinst)

Nadine:
Also war viel Alkohol im Spiel?

Tilman:
Nur wenn man nicht arbeiten musste!

Nadine:
Musstet ihr viel nicht arbeiten?

Tilman:
Ja, wir haben es ja nacheinander gemacht. Wer dann fertig war...(nickt und grinst) Nächste Frage bitte! (alle lachen)

Nadine:
Ihr wart seit Anfang 2009 eine ganze Menge unterwegs. Wann gab es denn dann noch Zeit, Songs zu schreiben?

Tilman:
Das haben wir uns auch manchmal gefragt!

Nadine:
Ja, ich hatte mich schon ein bisschen gewundert und mich auch gefragt wann ihr denn mal geprobt habt!

Sane:
Gar nicht!

Oli:
Es gab hier und da Fragmente und dann haben wir angefangen die Sachen zusammenzutragen und auszuarbeiten. Das war im Januar, Februar. Wir wollten eigentlich früher anfangen aber das hat sich nicht ergeben.

Sane:
Wir haben uns halt gesagt, aus Erfahrung wissen wir, dass wir unter Druck am besten funktionieren deswegen tun wir's jetzt einfach. Tu es...TU ES!

Tilman:
Und dann haben wir's getan.

Sane:
Und dann haben wir's getan. Ich war dagegen, muss ich sagen, ja, aber im Endeffekt ist ja was dabei rausgekommen.

Tilman:
Wir haben uns zwei Mal zwei Tage im Schwarzwald eingeschlossen und da gebündelt ein bisschen was gemacht.

Nadine:
Gibt es denn auch irgendwann mal eine Auszeit oder geht es einfach immer weiter?

Sane:
Wir müssen ja auch noch alle arbeiten, lernen, je nachdem. Da können wir so keine Auszeit machen. Wir machen das ja alles nebenberuflich. Wir kommen nur einmal die Woche zusammen UND wenn wir Konzerte haben. Wenn wir dann noch eine Auszeit machen würden, würden wir noch mehr Zeit verlieren. Wir sind eigentlich voll ausgelastet, das ist ein bisschen wie zwei Jobs. Aber man gewöhnt sich dran und es ist eigentlich ganz cool.

Nadine:
Das ist die perfekte Überleitung zu meiner nächsten Frage denn ich hätte euch jetzt eh gefragt, was ihr nebenbei noch so macht.

Tilman:
Ich studiere...

Nadine:
Was denn?

Tilman:
Ja...

Nadine:
Ja? Jetzt sag nicht BWL (lacht)

Sane:
Nein, nicht BWL, vergiss es, wir sind keine BWLer! (lacht)

Tilman:
Maschinenbau. Aber das mach ich eher nebenbei. Ich glaub, ich bin mehr mit der Band beschäftigt.

Hotti:
Ja, ich bin der Filmvorführer im Kino. Und Musiklehrer nebenbei.

Nadine:
Das heißt du machst an?

Hotti:
Nein, ich lege die ein, ich mache die Haustechnik, ich mach die Abläufe wann welcher Film wo sein muss, ausserdem bin ich zuständig für die Werbung, die läuft. Wenn ein Werbespot nicht läuft, der laufen sollte krieg ich auf den Sack (grinst). Aber die laufen eigentlich immer und so krieg ich selten auf den Sack und habe das Glück den Job noch zu haben.

Nadine:
Hab ich ja noch nie gehört den Job...

Hotti:
Naja, irgendwer muss ja hinter diesen Fensterchen arbeiten! Und das Geilste ist, man kann die ganze Zeit singen, es ist so laut hinten im Maschinenraum, das interessiert keine Sau. Ich hab zwölf Kinos, ich arbeite im Multiplex, ich bin da ganz alleine. Es ist halt relativ stressig, immer phasenweise, dann wieder ruhig. Wenn es dann ruhig wird kann man sich auch mal zurücksetzen, ein Album gegenhören, ein paar Stimmen üben und seinen Job machen.

Nadine:
So, zwei sind noch dabei...

Oli:
Ich hab jetzt eine Ausbildung zum Krankenpfleger gemacht und jetzt guck ich mir den ganzen Tag Bilder an (lacht), denn ich mach jetzt eine Ausbildung zum Radiologen.

Nadine:
Da habt ihr ja alle richtig anständige Jobs... Oh, ich hab Sane noch nicht gefragt...

Sane:
Ich hab auch einen Job! (alle lachen)
Ich arbeite da wo ich meinen Zivildienst gemacht hab, ich arbeite in der Pädeatrie, das ist mit alten Leuten, mit Demenzkranken, das ist eine bunte lustige Gruppe.

Tilman:
Und die betreuen ihn halt.

Sane:
Ja, die brauche ich auch. Und da höre ich jetzt in ein paar Tagen auf und geh bald zur Hochschule und lerne da Physiotherapie. Weil der Oli mit mir eine Praxis aufmachen will.

(schockierter Blick von Oli)

Nadine:
Weiß der Oli das denn schon?

Sane:
Bilder angucken und Physiotherapie. (lacht)

Nadine:
Wissen eure Kollegen denn, das ihr auch eine erfolgreiche Band habt?

Sane:
Also meine vergessen es halt immer. (alle lachen)

Hotti:
Meine Chefin stand schonmal auf der Gästeliste deswegen hab ich jetzt eine Teilzeit Rock'n'Roll-Festanstellung. Das heißt, dass ich festes Gehalt bekomme wie bei einer Vollzeit nur dass ich nur drei Tage arbeite anstatt fünf oder sechs weil ich die fünf oder sechs nicht arbeiten könnte denn ich hab ja noch meine Kiddies, nicht nur Kiddies, denen ich Musikunterricht gebe und eben noch die Band, das würde überhaupt nicht funktionieren, dann hätte ich gar keine Zeit mehr haben.

Nadine:
Und da wird dann quasi Rücksicht drauf genommen

Hotti:
Jetzt schon. Meine Chefin erfindet eine Anstellung für mich.

Nadine:
So eine Chefin muss man haben!

Hotti:
Ich hab eine Rock'n'Roll-Chefin und ich hab eine Rock'n'Roll-Anstellung.

Nadine:
So, kommen wir mal zu den Zukunftsplänen. Wie sieht das denn so aus? Gibt's da vielleicht bald mal einen Videoshoot oder was anderes?

Hotti:
Ausschlafen.

Tilman:
Irgendwann mal ausschlafen! Ohne Alkohol! (lachen)
Ein Video ist jetzt gerade nicht geplant, angedacht ist es immer aber man muss gucken wann es sinnvoll ist.

Oli:
Wir müssen ja auch vor Allem mit dem Geld kalkulieren...

Nadine:
Und was ist mit einer Live-DVD zum Beispiel?

Tilman:
Zu früh.

Nadine:
Und Live-CD?

Tilman:
Auch noch zu früh. Da bräuchten wir einen Termin für.

Nadine:
Ihr braucht erstmal einen Release-Termin. (alle lachen)
Was macht ihr denn jetzt noch heute Abend? Also die, die noch nicht fahren...

Sane:
Wir machen Party. Also manche von uns müssen morgen wieder arbeiten.

Nadine:
Ihr dürft jetzt noch einmal was loswerden, egal was euch gerade einfällt!

Tilman:
Ich wünsch dem Sane alles Gute zum Geburtstag!

Sane:
Ich hab im Oktober! Nein aber mal ohne Scheiß, erzählt allen, dass unser nächstes Album genauso geil wie das letzte wird, wenn nicht sogar noch geiler! Wir sind zwar noch in der Mischphase und sind selbstkritisch genug aber es wird ganz okay.

Tilman:
Eigentlich haben nur die Bayern einen Ausdruck dafür: Passtscho!

www.nachtgeschrei.de

Art des Interviews: face2face
02.09.2010 by HerInfernalMajesty

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Nachtgeschrei:

23.02.2011Nachtgeschrei: Die neue Tour hat begonnen!(Vorbericht: Musik)
09.11.2010Nachtgeschrei: Tracklist Ardeo + New song online(News: Musik)
28.11.2010Nachtgeschrei: Ardeo(Rezension: Musik)
05.06.2008Nachtgeschrei(Interview: Musik)
15.10.2010Nachtgeschrei: Das neue Album, neues Merch & Pre-Listening-Party(News: Musik)

Kommentare

Registrierte User können hier Kommentare zu den einzelnen Beiträgen abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade
Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9
47051 Duisburg
Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380
Mobil: 0170/3475907

Impressum | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Bei Fragen und Anregungen sowohl zur Site als auch zum Shop wenden sie sich bitte an den Webmaster.
Konzept und Design 2001-2018 by Nightshade/Frank van Düren.